Romeo Foffani

 

Merlot

Jene Traube
die ich wieder
meiner Mutter
ans Krankenbett brachte
damit sie aus
der Ferne noch
den Duft ihres
Heimatbodens
verspüren konnte

 

geschrieben von Giovanni Foffani
für seine Mutter, Maria Teresa Calligaris

 

Vier Generationen die eng mit dem alten Familienhaus in Clauiano verbunden sind:
Giovanni Foffani, der jetzt zusammen mit seiner Frau Elisabetta Missoni das Weingut leitet, arbeitet nach einer professionellen Karriere in den Bereichen Ingenieurwesen und Finanzen seit über 20 Jahren hauptberuflich auf seinem Grundstück, einst Calligaris. Zusammen mit dem jungen Kellermeister Massimiliano Vecchiato, trifft Giovanni alle technischen und betrieblichen Entscheidungen in den Weinbergen und im Keller. Seine Frau Elisabetta verfolgt mit Nicoletta Gottardo hauptsächlich den Empfang und die Organisation von Veranstaltungen.
Guglielmo, biomedizinischer Ingenieur und Musiker, trägt mit Kreativität und Ideen zu den Kellerentscheidungen bei, während Lorenzo, Geschäfts- und Kommunikationsstratege, bei Marketingentscheidungen hilft.
Diego, der ältere Enkel, beginnt unseren Traktor zu fahren, während Romeo, der jüngere auf dem Bild oben, bereits in Richtung Zukunft läuft.

Das Weingut stammt aus dem 16. Jahrhundert und die Weinproduktion ist seit 1789 dokumentiert.
Giovanni Foffani, nun alleiniger Eigentümer, konzentriert seine Tätigkeit auf den Anbau der 10 Hektaren Weingärten, die sich unmittelbar außerhalb des Hausgartens befinden, sowie auf die Herstellung hochwertiger Weine nd deren Vermarktung in Italien, Europa und Übersee.
Mit einer Gesamtproduktionskapazität von ca. 100.000 Flaschen wird die Ausrüstung in der Verarbeitung im kleinen Maßstab eingesetzt, um die natürliche Entwicklung der verschiedenen Sorten und der verschiedenen Partien zu verfolgen.
Alle Aktivitäten werden im eigenen Haus durchgeführt, somit sind alle Produktionsprozesse vollständig rückverfolgbar.

Die gesamte Produktion sowie alle anderen Aktivitäten werden im historischen Haus und Weingut Calligaris-Foffani in Clauiano (eines der schönsten Dörfer Italiens) durchgeführt.